(23) Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten

||

Zum 31. Dezember 2014 und 2013 haben 278 TEUR und 779 TEUR der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen eine Fälligkeit von mehr als zwölf Monaten. Bei diesen Verbindlichkeiten handelt sich im Wesentlichen um Haftrücklässe.

Die sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten setzen sich wie folgt zusammen:

 Download XLS (23 kB)

in TEUR zum 31. Dezember

2014

2013

Finanzbehörden

63.413

61.544

Sozialversicherung

9.571

9.475

MitarbeiterInnen

17.985

18.877

Long-Term-Incentive-Programm

508

709

Wechsel im Rahmen von „Bund sucht Beamte“

3.833

7.933

Kundenvorauszahlungen

7.897

7.784

Öffentliche Hand

144

213

Sonstige nicht finanzielle Verbindlichkeiten

4.158

4.394

Sonstige kurzfristige nicht finanzielle Verbindlichkeiten

107.509

110.928

Sonstige kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten

25.194

26.170

Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten

132.703

137.098

Die Verbindlichkeiten gegenüber Finanzbehörden bestehen im Wesentlichen aus geschuldeter Umsatzsteuer und Lohnsteuer.

Die Verbindlichkeiten aus Sozialversicherung betreffen die gesetzlichen Beiträge zur Sozialversicherung.

Die Verbindlichkeiten gegenüber MitarbeiterInnen betreffen hauptsächlich Gehälter (inklusive Überstunden und Reisekosten) sowie Verbindlichkeiten für einmalige Abfertigungszahlungen.

Die Verbindlichkeiten aus dem Wechsel im Rahmen von „Bund sucht Beamte“ betreffen den Ausgleich von Gehaltseinbußen, die pauschale Abgeltung eines allfälligen Pensionsnachteils sowie eine Zusatzzahlung, die den Beamten von der Telekom Austria Group als Einmalzahlung ausgeglichen wird (siehe Anhangangabe (22)).

Betreffend das Long-Term-Incentive-Programm siehe Anhangangabe (31).

Die sonstigen kurzfristigen finanziellen Verbindlichkeiten betreffen 2014 und 2013 im Wesentlichen erhaltene Barsicherheiten und Kundenguthaben.

||