Nachhaltige Unternehmensführung

||

Die Unternehmensstrategie der Telekom Austria Group ist auf eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts unter Berücksichtigung aller relevanten ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte gerichtet. Das Bekenntnis zum Österreichischen Corporate Governance Kodex und die Anwendung aller Vorgaben des internen Kontrollsystems, des Code of Conduct sowie der Compliance-Richtlinien unterstützen diese Zielsetzung. Ein integriertes CSR-Management, festgelegte Standards und Prozesse, ein gruppenweites Umweltmanagement und die Einhaltung der Prinzipien des UN Global Compact sorgen für die Weiterentwicklung von Strategien und Zielen und stellen die Einbindung aller Unternehmenseinheiten und -hierarchien sicher. Die Nachhaltigkeitsberichterstattung erfolgt nach den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) und wird von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer extern validiert.

Im Jahr 2013 wurde die Nachhaltigkeitsstrategie der Telekom Austria Group grundlegend überarbeitet. Unter Einbindung verschiedener Interessengruppen wurde eine Wesentlichkeitsanalyse zur Identifikation der zentralen Nachhaltigkeitsthemen durchgeführt. In weiterer Folge wurden daraus vier Handlungsfelder abgeleitet, die als wesentlich für die zukünftige Entwicklung der Telekom Austria Group erachtet werden. Für diese Handlungsfelder wurden konkrete Ziele, Maßnahmen und Kennzahlen definiert.

Das Handlungsfeld „Providing Responsible Products“ stellt auf die innovativen Anwendungsmöglichkeiten von sicheren und leistungsstarken Kommunikationsnetzen sowie deren positive Effekte auf Umwelt und Gesellschaft ab. Das Handlungsfeld „Living Green“ beleuchtet die konkreten Maßnahmen zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks der Telekom Austria Group. Um die Zielerreichung in diesem Bereich messbar zu machen, werden gruppenweite (mit Ausnahme von Liechtenstein) Umweltkennzahlen erhoben. Die gezielte Förderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht im Mittelpunkt des Handlungsfelds „Empowering People“. Das Handlungsfeld „Creating Equal Opportunities“ schließlich umfasst jene Initiativen der Telekom Austria Group, die auf die Förderung der digitalen Medienkompetenz in ihren Tochterunternehmen abzielen.

Das Umweltmanagement der A1 Telekom Austria AG und der slowenischen Si.mobil ist nach ISO 14001 zertifiziert und erfüllt die Anforderungen nach EMAS. Das Energiemanagement der A1 Telekom Austria AG ist zudem nach ISO 50001 zertifiziert. Die Einhaltung der Anforderungen der Normen wird jährlich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle überprüft. 2014 hat die A1 Telekom Austria AG das erste und einzige CO2-neutrale Netz in Österreich eingeführt. Die zugrunde liegende CO2-Berechnung wurde vom TÜV SÜD nach der internationalen Norm PAS 2060 geprüft und validiert.

||