Fremdkapital und Ratings

||

Die Telekom Austria Group bedient sich aktiv der lokalen und internationalen Fremdkapitalmärkte, um sich sowohl regional als auch in Bezug auf die Investorenbasis breit diversifiziert zu finanzieren.

Seit ihrer „Debüt-Anleihe“ im Jahr 2003 hat die Telekom Austria Group insgesamt acht Benchmark-Anleihen begeben. Im Jahr 2013 platzierte sie die erste Hybridanleihe im europäischen Telekommunikationssektor.

Im Jahr 2014 wurde eine neue erneuerbare Kreditlinie im Volumen von 1 Mrd. EUR (Revolving Credit Facility) abgeschlossen. Im Vergleich zur auslaufenden Kreditlinie der Telekom Austria Group konnten die Bedingungen optimiert und die Laufzeit erheblich verlängert werden.

  Download XLS (23 kB)

Anleihen der Telekom Austria Group

per 31. Dez. 2014 (Emittent: Telekom Austria Finanzmanagement GmbH. Hybridanleihe begeben von Telekom Austria AG)

ISIN

Datum der Lancierung

Fälligkeit

Volumen (in Mio. EUR)

Kupon

1)

Nachrangige Hybridanleihe

XS0210629522

13.01.2005

27.01.2017

500

4,250%

XS0409318309

19.01.2009

29.01.2016

750

6,375%

XS0767278301

26.03.2012

04.04.2022

750

4,000%

XS0877720986

25.01.2013

Unbefristet1)

600

5,625%

XS0950055359

27.06.2013

04.07.2023

300

3,500%

XS0999667263

26.11.2013

03.12.2021

750

3,125%

Credit Ratings

Die Telekom Austria AG wird regelmäßig von Moody’s Investors Service und Standard & Poor’s Ratings Services bewertet. Am 11. August 2014 erhöhte die Ratingagentur Standard & Poor’s das Rating der Telekom Austria AG von BBB- auf BBB. Begründet wurde diese Ratingentscheidung mit der Übernahme durch América Móvil und der damit verbundenen bevorstehenden Kapitalerhöhung.

Rating und Ausblick

 

Moody’s

S&P

Rating

Baa2

BBB

Unternehmensausblick

stabil

stabil

Spread-Entwicklung

Die Liquidität von Unternehmensanleihen nimmt in der Regel mit einem gewissen zeitlichen Abstand nach ihrer Emission deutlich ab. Da Credit Default Swaps nicht von solchen Liquiditätseinbußen beeinflusst sind, ist es international üblich, für Analysen zur Spread-Entwicklung den „5-Jahres-CDS“ heranzuziehen.

Im Jahr 2014 hat sich der „5-Jahres-CDS“-Spread der Telekom Austria Group ausgesprochen positiv entwickelt. Im Jahresverlauf engte sich der Spread von ca. 120 bp (Basispunkte) auf ca. 60 bp ein, was einer Verbesserung um 50% entspricht. Diese positive Entwicklung reflektiert einerseits die stabilere operative Entwicklung des Unternehmens, andererseits die gestärkte Kapitalstruktur infolge der erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung im Volumen von 1 Mrd. EUR. Des Weiteren basierte die Einengung der Credit Spreads auf einer generell starken Nachfrage nach Fremdkapital-Produkten. Der Markit iTraxx Europe Index engte sich im Jahr 2014 um 8 bp ein und verzeichnete zwischen seinem Höchst- und Tiefststand eine Differenz von 30 bp.

||