Übernahme und Aktionärsstruktur

||

Im März 2014 verlautbarte América Móvil, dass sie direkt und indirekt 26,8% an der Telekom Austria Group hält. Im April 2014 kam es zur Unterzeichnung eines Syndikatsvertrags zwischen der Österreichischen Industrieholding AG (ÖIAG) und América Móvil. Das bereits im Syndikatsvertrag angekündigte öffentliche Übernahmeangebot für sämtliche ausstehende Aktien mit einem Angebotspreis von EUR 7,15 je Stückaktie wurde am 9. Mai 2014 gelegt; die Annahmefrist begann mit 15. Mai 2014 zu laufen und endete am 10. Juli 2014. Zu diesem Zeitpunkt standen bereits 50,8% im Eigentum von América Móvil. Mit dem Ende der gesetzlich verpflichtenden dreimonatigen Nachfrist am 16. Oktober 2014 hielt América Móvil direkt und indirekt 59,7% an der Telekom Austria AG.

Der Anteil der ÖIAG blieb indessen unverändert bei 28,42%. Der Streubesitz inklusive jener Aktien, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder dem Unternehmen selbst gehalten werden, belief sich per Jahresende 2014 auf 11,88%. Wie im Syndikatsvertrag vereinbart, ist América Móvil verpflichtet, in einem Zeitraum von 24 Monaten wieder einen Streubesitz von zumindest 24% herzustellen. Detaillierte Informationen zu den im Berichtsjahr erfolgten Meldungen zur Aktionärsstruktur finden sich unter www.telekomaustria.com/de/ir/aktionaersstruktur

  Download XLS (22 kB)

Aktionärsstruktur1)

per 31. Dez. 2014

 

 

 

Aktionäre

Anzahl Stammaktien

Anteil in %

1)

Laut Meldung vom 24. November 2014

América Móvil (direkt und indirekt)

396.705.196

59,70

ÖIAG (Republik Österreich)

188.876.602

28,42

Streubesitz inkl. Mitarbeiteranteile und eigene Aktien

78.918.202

11,88

Gesamtanzahl der Aktien

664.500.000

100,00

||